Das Ekzem oder "Juckflechte" ist in der Dermatologie häufig verbreitet. Ekzeme sind eine nicht ansteckende Entzündung der Haut mit verschiedensten Erscheinungsformen wie Bläschen, eine lokale Rötung, Krusten  und/oder Schuppen. Meist geht damit ein heftiger Juckreiz einher. Wenn Ekzeme nicht mehr abheilen, werden sie chronisch und können zusätzlich zu Kratzspuren eine Hautverdickung (Lichenifikation) bewirken. Treten dann noch Risse in der Haut (Rhagaden) auf, kann die geschädigte Haut unter Umständen nicht mehr vor bakteriellem Befall schützen (bakterielle Superinfektion).

Ekzeme können aus verschiedenen Gründen auftreten wie:

  • Unverträglichkeit
  • (toxische) Reaktion auf bestimmte Stoffe
  • (angeborene) Überempfindlichkeit , etc.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Ekzem-Sonderformen wie das seborrhoisches Ekzem (Hautausschlag mit Schuppung auf Kopf oder Gesicht), das Exsikkationsekzem (Hautaustrocknung bei verminderter Talgproduktion) oder weitere Super-Infektionen durch Bakterien und Viren..

Kontakt-Allergie: Ekzeme sind auch durch Allergien möglich

Allergische Ekzeme werden im Regelfall durch Kontakt mit besonderen Stoffen hervorgerufen, denen Sie (täglich) ausgesetzt sind. Als Auslöser fungieren hier meist Dinge des täglichen Gebrauchs von Cremes, Kosmetika, Make-up, Haarshampoo, Desodorantien über Pflegemittel für Kontaktlinsen bis hin zu Modeschmuck, nickelhaltige Gürtelschnallen, Hosenknöpfe, Putzmittel oder sogar Medikamente selbst. Häufig können die auslösenden Stoffe auch durch den Beruf bedingt sein. So kann das Tragen von Schutzhandschuhen (Latex) oder aber auch der Umgang mit Zusatzstoffen in Zement oder mit Chemikalien als Auslöser einer Kontakt-Allergie identifiziert werden.

Neurodermitis ist zwar nicht heil-, aber behandelbar!

Als eines der häufigsten Erkrankungen der Haut gilt das "aufgegangene" (atopische) Ekzem wie die Neurodermitis. Je nach Vorgeschichte und Verlauf treten die Rötungen der Haut mit Schuppungen und bis zu nässenden Ekzemen in wahren Schüben auf. Ein atopisches Ekzem gilt zwar als nicht heilbar, ist aber in den meisten Fällen gut behandelbar.

Individuelle Therapie abgestimmt auf Ihren Haut-Typ, Ihr Lebensalter und Ihre Umgebung

Ekzeme sind in Ihrer Erscheinung äußerst vielfältig und damit auch deren Gründe, Auslöser und damit auch die Therapien. Dabei sollten Sie auch die Hautpflege zwischen den Schüben bis hin zur richtigen Ernährung berücksichtigen.

Basierend auf Ihren Beschwerden, des Ortes, Ihres genauen Hauttyps, Lebensalter und bisherigem Krankheitsverlauf klären wir Sie umfassend zu den Behandlungsverfahren auf. Insbesondere bieten wir Ihnen besondere Behandlungsformen für Kinder.

Online Termin vereinbaren

Mitgliedschaften

Bild Logo DDG Mitgliedschaft Dermatologie Hautprofil Dr. Christina Hintz Wundzentrum Hamburg Hautprofil Bild Logo Netzwerk Lipolyse Mitgliedschaft Hautprofil Dr. Christina Hintz Bild Logo ISL Mitgliedschaft Hautprofil Dr. Christina Hintz Berufsverband Dermatologen

Webdesign & SEO by IK-Websites