Lasertherapie zur fraktionierten Hauterneuerung

Unsere ästhetische Laser-Medizin bietet Ihnen Innovationen in der Hautverjüngung und Behandlung von Narben

In unserer modern ausgestatteten Hautarztpraxis bieten wir Ihnen zur Behandlung von Narben, Fältchen und zur Hautverjüngung die fraktionierte Laserbehandlung an. Sie ist eine der neuesten Entwicklungen in der ästhetischen Lasermedizin.

Die fraktionierte Lasertherapie löst mit seinem speziellen Wirkmechanismus einen natürlichen Erneuerungsprozess aus. Falten und Narben, auch Akne-Narben, werden so wirkungsvoll behandelt. Die Poren werden feiner, die Pigmentierung der Haut gleichmäßiger, was zu einem verbesserten Hautbild beiträgt. Bereits nach einer Behandlung kann mit einer tendentiellen Befundverbesserung gerechnet werden. Bei tieferen Falten oder Narben können nach einigen Wochen weitere Therapiesitzungen folgen.

 

Je nach Narbenart führen wir auch Behandlungsmethoden wie Narbenreduktion mittels Peeling, Dermabrasion, Unterspritzung oder ggf. operativem Eingriff durch. Ähnlich der Faltenglättung wird über eine Regenerationsanregung und eventuelle Unterfütterung der Haut eine Verbesserung des Hautbildes angestrebt.

Dehnungsstreifen, Schwangerschaftsstreifen, Striae
Unschöne Streifen in der Haut kennen viele und diese sind oft im ästhetischen Erscheinungsbild sehr störend. Sie werden Striae, Dehnungsstreifen oder Schwangerschaftsstreifen genannt.

Welche Behandlung der Dehnungsstreifen ist möglich?
Viele Therapien, leider ohne wesentlichen Effekt, wurden bislang angeboten. Dies hat sich in den letzten Jahren geändert. Unsere Erfahrungen und viele wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine Behandlung mittels der fraktionalen Laserbehandlung möglich ist.

Narben, Aknenarben

Narben können mit dieser Therapie gut behandelt werden. Sie werden weißer und weniger sichtbar. Insbesondere bei Aknenarben zeigen sich gute Erfolge durch den stimulierten Kollagenaufbau. Neues, gesundes Gewebe entsteht und ersetzt das alte unvollkommene.

Hautauffrischung und Hautverjüngung

Durch den stimulierten Kollagenaufbau wird auch die alternde Haut nach wenigen Behandlungen sichtbar frischer und straffer. Die Behandlung ist nicht invasiv, aber diskret, und bietet Ihnen ein natürliches frisches und jüngeres Aussehen.

Pigmentierung (Chloasma, Melasma)

Ebenfall erfolgreich im Einsatz gegen pigmentierte Läsionen, inklusive Melasma, Altersflecken und Sonnenflecken.

Lassen Sie sich durch unsere Spezialistin Frau Dr. Christina Hintz-König eingehend über die modernen Behandlungsmethoden der Laser-Medizin und deren neuen Möglichkeiten aufklären.

PlasmaDerm®

Desinfiziert chronische Wunden - Aktiviert die Selbstheilungskräfte der Haut

Plasma

Für die Behandlung chronischer Wunden ist die Plasmamedizin eine innovative Option. Plasma ist der vierte Aggregatzustand der Materie neben fest, flüssig und gasförmig. In der Physik ist Plasma ein Gas, das aus freien Ladungsträgern, wie Ionen oder Elektronen, besteht. Charakteristisch für Plasma ist das typische Leuchten, verursacht durch Strahlungsemission angeregter Atome, Ionen oder Moleküle.

In den letzten Jahren sind unterschiedliche kalte Plasmaquellen mit Temperaturen von weniger als 40°C entwickelt worden, die einen direkten Einsatz auf menschlichem Gewebe ermöglichen. In kurzer Zeit entstanden viele internationale Forschungsgruppen mit interdisziplinären Tätigkeiten, die von Plasmaphysik, -chemie und -technologie über Mikrobiologie, Biochemie und Biophysik bis hin zu Medizin und Hygiene reichen. Eine Vielzahl von Untersuchungen bezüglich der Wechselwirkungen zwischen Plasma und biologischen Materialien sind daraufhin veröffentlicht worden.

Klar ist schon heute, dass Bakterien und Pilze den leuchtenden Plasmen nicht gewachsen sind. Selbst multiresistente Keime werden zuverlässig abgetötet. Es gibt bisher keinerlei Hinweis darauf, dass sie in der Lage sind, Resistenzen gegen den Angriff der hochangeregten Gasteilchen zu bilden.

Von dieser Beobachtung in Petrischalen ausgehend, war es nicht mehr weit, die aseptischen Effekte auch auf lebenden Oberflächen zu untersuchen. Es folgten mehrere getrennte Studien an Menschen. Dabei wurden Patienten mit offenen Beinen, also chronischen, oft bakteriell verunreinigten offenen Wunden mit Plasma behandelt. Die Wunden heilten. Neben dem antibakteriellen Effekt haben die Studien einen sehr positiven Einfluss auf die Wundheilung gezeigt, so die Experten.

Die einzelnen Plasmakomponenten sind umfangreich in ihrer Wirkung auf den Menschen erforscht. Sie werden seit vielen Jahren für therapeutische Zwecke eingesetzt, zum Beispiel bei UV-Phototherapien oder dem Einsatz von Gasspezies bei Hautkrankheiten.PlasmaDerm® kombiniert erstmalig synergistisch diese physikalisch gut beschriebenen Effekte sinnvoll und effektiv in einem Gerät.

In dem umfangreichen Entwicklungsprogramm konnte in zahlreichen Untersuchungen das bakterizide Potential von Plasma nachgewiesen werden. Die Wundantiseptik ist äußerst wichtig, da bei Infektionen der Wundheilungsprozess nicht optimal ablaufen kann. Es ist allgemein anerkannt, dass die mikrobielle Besiedlung von Wunden den Heilungsprozess verzögert bzw. behindert, was zu einer Chronifizierung der Wunde führen kann.

So zeigten weltweit verschiedene Gruppen die Wirksamkeit von Plasma gegen die meisten Erreger von Wundinfektionen. Ein signifikanter bakterizider Effekt wurde im Rahmen des klinischen Studienprogramms PlasmaDerm® mit mehreren renommierten Universitäten nachgewiesen. Weitere Untersuchungen mit klinischen Partnern haben diese Ergebnisse bestätigt.

Anwendung und Therapie

PlasmaDerm® stimuliert das Gewebe und regt das Wundmilieu positiv an. Neuste Untersuchungen zeigen, dass die Durchblutung durch PlasmaDerm® nachhaltig gesteigert wird. Dies führt zu einer verbesserten Wundversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, die essentiell für die Wundheilung sind.

Des Weiteren gibt es Untersuchungen, denen zufolge die Anwendung von Plasma den pH-Wert positiv beeinflusst hat. Der pH-Wert im Milieu chronischer Wunden beeinflusst wiederum zahlreiche Faktoren der Heilung, die durch eine therapeutische pH-Wertsenkung innerhalb des Wundbettes begünstigt wird.

PlasmaDerm® stellt einen innovativen Ansatz zur Optimierung der Wundbehandlung bzw. der Förderung des Wundheilungsprozesses dar. Durch die keimabtötende Wirkung geringer Dosen von UV-Licht und die Bildung aktiver Gasteilchen auf der Basis von Sauerstoff und Stickstoff wird eine therapeutisch relevante Reduzierung der Keimbesiedlung in chronischen Wunden erreicht.

Ebenfalls wird die Mikrozirkulation im Gewebe durch die synergistischen Effekte der Behandlung mit PlasmaDerm® verbessert. Dieses ist insbesondere für die Anregung der Selbstheilungskräfte des Menschens zur Wundheilung von großer Bedeutung.

Online Termin vereinbaren

Mitgliedschaften

Bild Logo DDG Mitgliedschaft Dermatologie Hautprofil Dr. Christina Hintz Wundzentrum Hamburg Hautprofil Bild Logo Netzwerk Lipolyse Mitgliedschaft Hautprofil Dr. Christina Hintz Bild Logo ISL Mitgliedschaft Hautprofil Dr. Christina Hintz Berufsverband Dermatologen

Webdesign & SEO by IK-Websites